Monatsarchive: August 2013

Eine voll responsive Website, reich an Schätzen, genau wie das Haus, durch das sie führt….

…. so schön kann eine neue Website sein, auf die wir – Thomas Heilig & das Team vom Romantik Hotel Schloss Mondsee – unendlich stolz sind.

Es war eine ereignisreiche und sehr lehrreiche Zeit, die wir damit zubrachten an unserer neuen Website zu arbeiten. Ideengeber und Kreativteam fredmansky.at hat uns mit einem sehr klaren und doch sehr speziellem Konzept beeindruckt.
Angefangen mit der Erarbeitung einer neuen CI inklusive Logo, Drucksorten und Designelementen bis hin zur kreativen Entwicklung der nun vor einiger Zeit online gegangenen “responsive Website”, ist uns das Team von Manfred Maureder stets mit wertvollen Tipps und Tricks zur Seite gestanden und ging mit Einfühlungsvermögen und beeindruckendem Know-How an die Sache.

Technisch umgesetzt wurde die Seite von den absoluten Profis auf Ihrem Gebiet – vom Team rund um die Praher-Brüder – Incert.at. Es gab keinerlei Einschränkungen, es konnten alle “Gespinste” ohne Weiteres umgesetzt werden. Auch wenn die technische Herausforderung noch so groß war, Incert.at machte die Hürde zur Schnecke und verwirklichte die Idee.

So sind wir unendlich stolz eine sehr stimmungsvolle und den heutigen technischen Herausforderungen gerüstete Website www.schlossmondsee.at zu präsentieren und unseren Kunden, Gästen und Freunden damit viel Freude bereiten zu können.

 

Thomas Heilig & das Team vom Romantik Hotel Schloss Mondsee freuen sich auf einen Besuch auf unserer Website www.schlossmondsee.at UND auf ein persönliches Kennenlernen in unserem Schloss im schönen Salzkammergut.

Auf bald in Mondsee!

Veröffentlicht unter Allgemein, Frühling, Herbst, Romantik, Sommer, Wellness & Spa, Winter | Hinterlasse einen Kommentar

Kraftorte und Glücksplätze im Salzkammergut

“Als Ort der Kraft (Kraftort, Kraftplatz, magischer Ort) wird ein Ort bezeichnet, dem eine meist positive psychische Wirkung im Sinne einer Beruhigung, Stärkung oder Bewusstseinserweiterung zugeschrieben wird. Als Kraftorte werden überwiegend geographische Orte bezeichnet, die nach esoterischen Vorstellungen eine besondere Erdstrahlung haben. Je nach esoterischer Ausrichtung werden geomantische, magische, mythische oder Feng Shui-”Energien” angenommen. In der Psychotherapie werden Imaginationen von Orten der Kraft in Entspannungsübungen zur Vertiefung der Entspannung genutzt. Manchmal wird der Begriff auch für Plätze gebraucht, die subjektiv als beruhigend, erholsam oder erbauend erlebt werden.” Quelle: Wikipedia

Im Salzkammergut haben wir das Glück vieler solcher Kraftplätze finden zu können. So ist zb. “Der Keltenhügel in Oberhofen” einer dieser Kraftplätze. Ein mystischer Grashügel nördlich des Irrsee’s, wird laut alter Überlieferung als Grabstätte eines keltischen Fürsten gedeutet. Oder die “Die Lindenbauernkapelle” - diese Kapelle ist ein sakrales Kleinod hoch über dem Irrsee und ist wegen der einzigartigen Aussicht ein besonderer Glücksplatz. Viele weitere dieser magischen Orte haben wir für Sie auf unserer Website unter Glücks- und Kraftplätze im Salzkammergut zusammengefasst.

 Helenenweg im Mondsee  Schloss Mondsee

Besuchen Sie uns doch im schönen Salzkammergut und tanken Sie Glück und Kraft an einem der unzähligen Orte. Um während des Aufenthalts auch eine erholsame Nacht zu verbringen, eignet sich die kräftigende Auszeit wohl am besten im ältesten Benediktinerkloster Österreichs, dem Romantik Hotel Schloss Mondsee.

Finden Sie das richtige Paket für Ihren Kurzurlaub auf unserer Angebotsseite.

Die Schlossgeister freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Entspannen & Spa, Herbst, Romantische Herbstwanderungen, Sommer, Wandern im Salzkammergut | Hinterlasse einen Kommentar

Das Team der Schlossküche empfiehlt …

…. Gebeizter Wildbachsaibling mit Flusskrebsen und eigenem Kaviar

1 Stk. Wildbachsaibling / ca.5oog8 Stk. Flusskrebse
50 g Bachsaiblingkaviar
1 Gartengurke
1 Stk weißer Rettich
200 g creme Fraiche
100g Obers
1 Zweig Minze
1 unbehandelte Bio Zitrone
1 Blatt Gelatine
1 El Pöckelsalz
2 cl Pernod
1 El Butter
4 cl Cognac
1 El Senfkörner
1 El Koriandersamen
100g Zucker
100g Salz
50 g gemischte Kräuter (Petersilie, Pimpinelle, Dill, Thymian, Kerbel)

 

Gebeizter Wildbachsaibling mit Flusskrebsen  Gebeizter Wildbachsaibling mit Flusskrebsen

Saibling filetieren, Gräten zupfen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Senfkörner und Koriander in einer trockenen Pfanne rösten ! Salz, Zucker, Senfkörner, Koriander, Pöckelsalz und die gemischten Kräuter in einem Mörser zerkleinern.

Saiblingsfilets in eine Auflaufform legen (Hautseite nach unten) mit dem Cognac einreiben und mit der Salz-Kräutermischung bedecken, in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 6 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Creme fraiche, geschlagenes Obers und Gelatine zu einer geschmeidigen Creme vermengen, mit Salz, Zitronensaft, Zitronenabrieb und Cayennepfeffer würzen, ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Saiblingsfilets abwaschen und trocken tupfen anschließend in dünne Scheiben schneiden.

Gurke Schälen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden, dasselbe mit dem Rettich. Gurken und Rettich über einen Finger zu Schlaufen drehen, mit creme fraiche zu 2/3 füllen und mit Kaviar abdecken.

Flusskrebse in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, ausbrechen und in einer Pfanne mit Butter sautieren, mit Pernod ablöschen.

Saibling, Gemüseschlaufen und Flusskrebse anrichten und mit frischer Minze und Kräutern vollenden.

Genießen Sie dazu einen leichten Tropfen Weiß von unserem hauseigenen Weingut Stift Göttweig.

Das Team der Schlossküche wünscht “Guten Appetit” und freut sich auf Ihren Besuch im Gourmetrestaurant Schlossgewölbe.

Veröffentlicht unter Allgemein, Gourmetküche, Sommer | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar