Mondseer Jedermann

Vom Leben und Sterben des reichen Bauern

Die Geschichte des Jedermanns ist eine altbekannte, doch in Mondsee wird diese auf einen Bauern umgelegt, der in Saus und Braus lebt, bis er plötzlich vor dem Tod steht und plötzlich ganz alleine ist.

Hört man den Namen Jedermann denkt man automatisch an die Salzburger Festspiele. Aber auch ein paar Kilometer entfernt von der Festspielstadt wird seit 1922 das Stück von Hugo von Hofmannsthal aufgeführt.

Jedermann in Mondsee


Unterschied zwischen Mondseer und Salzburger Jedermann

Neben der Hauptfigur, die in Mondsee ein Bauer und in Salzburg ein reicher Kaufmann ist, ist wohl der größte Unterschied zwischen den beiden Aufführungen, dass in Mondsee das Stück im Dialekt gespielt wird. Ein ganz besonderer Charme entsteht hier, wenn man unter freiem Himmel die oft bekannten Worte in Mundart hört. Außerdem wird in Tracht gespielt und zu volkstümlicher Musik getanzt.

Spielstätte

Der Mondseer Jedermann wird unter freiem Himmel aufgeführt. Nur ein paar Schritte vom See entfernt steht die Bühne, auf der bei Sternenhimmel das Traditionsstück zu sehen ist. Wenn das Wetter einmal nicht so mitspielen sollte, wird alles in das Schloss Mondsee verlegt.

Bereits über 600 Mal konnte man die Geschichte des reichen Bauern schon erleben. In diesem Jahr an folgenden Terminen:

14. Juli
21. Juli
28. Juli

11. August
18. August
25. August

Beginn ist immer um 20:30 Uhr – ca. 22:15 Uhr. Gerne helfen wir Ihnen bei der Kartenbestellung.

Sie möchten das historische Schlossambiente und die regionale Gourmetküche im Restaurant des Schloss Mondsee genießen? Entdecken Sie unser Angebot Mondseer Jedermann unter www.schlossmondsee.at

Dieser Beitrag wurde unter Sommer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>