Schlossklassiker für den Herbstbeginn

Kürbis- oder Zucchinibrot

Passend zum heutigen Herbstbeginn empfiehlt unsere Schlossküche dieses köstliche Kürbisrezept:

400 g Kürbisfleisch (Hokkaidokürbis oder Zucchini)
600 g Weizenmehl (glatt, Type W700, oder feines Dinkelmehl)
12 g Salz (für den Teig)
30 g Honig
40 g Germ (oder 1 Packung Trockengerm)
125 ml Wasser (lauwarm, je nach Feuchtigkeit des Kürbisses)
wenig Salz (für den Kürbis)
Butter (für die Form)

Für das Kürbisbrot den Kürbis fein reiben, etwas salzen und stehen lassen. Dann mit den Händen oder in einem Geschirrtuch sehr gut ausdrücken.

Germ mit Honig und etwas lauwarmem Wasser verrühren und darin auflösen lassen.

Mehl in eine Schüssel oder auf eine Arbeitsplatte geben und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten. In eine Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen. Wieder zusammenschlagen, nochmals kurz durchkneten und in eine mit zerlassener Butter ausgestrichene Form füllen. Nochmals gehen lassen. Dann im vorgeheizten Backrohr bei ca. 165°C 35–45 Minuten backen.

Währenddessen am besten eine Tasse mit Wasser ins Rohr stellen. Das Brot ist fertig, sobald es hohl klingt, wenn man daraufklopft.

Für Kürbisbrot können Sie noch zusätzlich Kürbiskerne in den Teig einarbeiten, im Zucchinibrot schmecken wiederum Walnüsse sehr fein.

Viel Spaß beim Backen wünscht Ihnen das Schloss Mondsee Team!

Interessantes über den Kürbis

Der Kürbis fristete über Jahre hinweg ein beiläufiges Dasein in heimischen Gärten. Durch viele Kreuzungen entstand diese heutige Sortenvielfalt. Doch nur ein kleiner Teil der 800 heute bekannten Sorten ist essbar, der Rest dient als Zierpflanze. Im Geschmack der Kürbisse gibt es große Unterschiede. Während die riesigen Gartenkürbisse fad und mehlig schmecken können, sind der Muskatkürbis und der Hokkaido die kulinarischen Spitzenreiter unter den Kürbissen.

Neben dem köstlichem Geschmack ist der Kürbis auch für seine medizinische Wirkung bekannt. In der Klosterheilkunde gehörte der Flaschenkürbis zu den Pflanzen, die als sanft kühlend und feuchtigkeitsspendend betrachtet wurden. Auch die entwässernde Wirkung der Kürbiskerne ist schon lange bekannt.

Tipp: Lassen Sie sich den Kürbisbrunch im Romantik Hotel Schloss Mondsee am 30. Oktober 2011 nicht entgehen. Allerlei köstliche Variationen vom Kürbis warten auf Sie…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gourmetküche, Herbst abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>