Schlagwort-Archive: Rezept

Neues Rezept unserer Schlossküche

Gebratenes Reinankenfilet aus dem Mondsee
mit Birne, Bohne & Speck
(4 Personen)

Sie möchten Ihre Liebsten mit einem besonderen Dinner überraschen? Dann probieren Sie doch dieses regionale Gericht von Küchenchef Stefan Gützkow.

Weißes Birnenchutney
2 Stück Williamsbirne
1 Stück Schalotte
Nelke, Lorbeerblätter, Thymian

Für das Birnenchutney die Schalotten in wenig Olivenöl anschwitzen, Birnenwürfel und Gewürze hinzugeben. Anschließend mit weißem Portwein ablöschen und die Flüssigkeit weg reduzieren.

Rote Birnenkugeln
1 Stück Williamsbirne
250ml roten Portwein
Sternanis, Wacholder, Pfeffer schwarz

Für die roten Birnenkugeln kochen Sie die Birnenkugeln und Gewürze im Portwein al dente.

Dicke Bohnen
500g dicke Bohnen
1 Stück Schalotte
100ml Obers
50ml weißen Portwein

Die Bohnen schälen und in Salzwasser al dente blanchieren. Schalottenwürfel in wenig Butter anschwitzen und mit Portwein ablöschen und auf die Hälfte reduzieren. Anschließend Bohnen hinzugeben und mit Obers aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und die Obers bis zur Hälfte reduzieren.

Bohnenshot
500g Dicke Bohnen
1 Stück Schalotte
200ml Gemüsefond
50ml weißen Portwein
2 Zweige Bohnenkraut
1 kleines Stück Knoblauchzehe

Schalottenstreifen und Knoblauchscheiben in etwas Olivenöl anschwitzen und mit Portwein ablöschen. Die Bohnen und den Bohnenkraut hinzugeben und mit Gemüsefond auffüllen und weich kochen. Anschließend in einem Mixer pürieren und durch ein feines Sieb geben. Abschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Speckschaum
1 Stück Schalotte
50g Speck (geräuchert)
50ml weißen Portwein
200ml Milch
30g Butter

Schalottenstreifen, Speckstreifen und einen Thymianzweig in etwas Butter anschwitzen, mit Portwein ablöschen. Den Portwein auf ein Drittel reduzieren und mit Milch aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker würzen. Durch ein feines Sieb geben, die Butter hinzugeben und mit einem Pürierstab aufschäumen.

Zum Schluss braten Sie das Reinankenfilet auf der Hautseite an. Kurz vor dem Anrichten geben Sie Zitronenthymian, Rosmarin und Butter hinzu und schwenken das Filet darin.
 

Stefan Gützkow und das Team der Schlossküche wünscht Ihnen viel Erfolg und Freude beim Probieren! Falls Sie Fragen zum Rezept haben, können Sie uns gerne per Email an info@schlossmondsee.at kontaktieren.



 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schlossklassiker für den Herbstbeginn

Kürbis- oder Zucchinibrot

Passend zum heutigen Herbstbeginn empfiehlt unsere Schlossküche dieses köstliche Kürbisrezept:

400 g Kürbisfleisch (Hokkaidokürbis oder Zucchini)
600 g Weizenmehl (glatt, Type W700, oder feines Dinkelmehl)
12 g Salz (für den Teig)
30 g Honig
40 g Germ (oder 1 Packung Trockengerm)
125 ml Wasser (lauwarm, je nach Feuchtigkeit des Kürbisses)
wenig Salz (für den Kürbis)
Butter (für die Form)

Für das Kürbisbrot den Kürbis fein reiben, etwas salzen und stehen lassen. Dann mit den Händen oder in einem Geschirrtuch sehr gut ausdrücken.

Germ mit Honig und etwas lauwarmem Wasser verrühren und darin auflösen lassen.

Mehl in eine Schüssel oder auf eine Arbeitsplatte geben und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten. In eine Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen. Wieder zusammenschlagen, nochmals kurz durchkneten und in eine mit zerlassener Butter ausgestrichene Form füllen. Nochmals gehen lassen. Dann im vorgeheizten Backrohr bei ca. 165°C 35–45 Minuten backen.

Währenddessen am besten eine Tasse mit Wasser ins Rohr stellen. Das Brot ist fertig, sobald es hohl klingt, wenn man daraufklopft.

Für Kürbisbrot können Sie noch zusätzlich Kürbiskerne in den Teig einarbeiten, im Zucchinibrot schmecken wiederum Walnüsse sehr fein.

Viel Spaß beim Backen wünscht Ihnen das Schloss Mondsee Team! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gourmetküche, Herbst | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Regionaler Schlossklassiker von unserem Chefpatissier Herbert Augustin

Sauerrahmschmarrn mit Wachauer Marillenkompott

Chefpatissier Herbert Augustin verrät Ihnen sein Rezept für Sauerrahmschmarrn mit frischen Marillen aus der Wachau. Lassen Sie sich in die Geheimnisse unserer Schlossküche einweihen und probieren Sie dieses leckere Rezept zuhause:

4 Dotter
4 Eiweiß
30g Kristallzucker
280g Bio-Sauerrahm
60g griffiges Mehl
60g glattes Mehl
Salz
(für 2 Personen)

Sauerrahm, Mehl und eine Prise Salz verrühren, danach Dotter beimengen.
Eiweiß mit Kristallzucker aufschlagen und unter die Sauerrahmmasse heben.
Eine Pfanne mit Butterschmalz erhitzen und die Schmarrnmasse dazugeben und bei 200 Grad im Ofen 12 Minuten fertig backen.

250g frische Wachauer Marillen halbieren und entkernen, 1/8 Liter Weisswein mit Zucker nach Geschmack beimengen, Vanilleschote dazugeben und kurz aufkochen lassen.

Ein gutes Gelingen und viel Spaß beim Zubereiten wünscht Ihnen das Hotel Schloss Mondsee Team!

Veröffentlicht unter Gourmetküche | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar