Von Perchten und Glöcklern

Winterbräuche im Salzkammergut

Kettengerassel, Glockengeläut und furchteinflößende Masken – nein kein Gruselfilm, sondern die Perchten sind los. Der Perchtenlauf ist einer der vielen Brauchtümer im Salzkammergut. Den Perchtenlauf und noch zwei weitere Bräuche möchten wir euch heute vorstellen.

Perchtenlauf
Der Perchtenlauf hat schon eine sehr lange Tradition und findet in vielen Gemeinden des Salzkammerguts statt. Bereits im Mittelalter zogen Bauernburschen mit Tierfellen verkleidet durch die Dörfer. Damit wollten sie die bösen Geister vertreiben. Und auch heute noch soll der Percht mit Hilfe seines Rossschwanzes das Böse verscheuchen. Wird man von einem Rossschwanz gestreift, soll das übrigens Glück bringen. Und es ist natürlich immer ein großes Schauspiel, wenn am ersten Adventwochenende 140 Perchten durch Mondsee ziehen.

Christbaumtauchen
In der Adventszeit, dieses Jahr am 22. Dezember, treffen sich mutige Männer der Wasserrettung Mondsee am Marktplatz und ziehen in einem gemeinsamen Fackelzug zur Seepromenade. Dort findet dann dieser traditionelle Mondseer Brauch statt. Die Männer stürzen sich mit ihren Fackeln in das eiskalte Nass und sorgen mit ihren Fackeln für ein tolles Lichterspektakel im See. Aus der Tiefe des Mondsees taucht dann plötzlich ein hell erleuchteter Christbaum in Begleitung von Neptun am Ufer auf und bringt den Zuschauern einen Korb mit Geschenken.

Glöcklerlauf
Nach Weihnachten sollen auch die Glöckler die bösen Geister vertreiben und ziehen mit ihren bunten, handgemachten Kappen durch das Salzkammergut. Immer am 5. Jänner, am Abend vor Heiligen Drei Könige, findet der beliebte Glöcklerlauf statt. Ursprünglich stammt dieser Brauch aus Ebensee am Traunsee, findet heutzutage aber auch in Bad Ischl oder am Wolfgangsee statt.

Mehr zu Bräuchen & Sitten im Salzkammergut finden Sie auf www.mondsee.at und www.salzkammergut.at. Verbringen Sie ein paar schöne Wintertage im Romantik Hotel Schloss Mondsee und lernen Sie das Salzkammergut von seiner schönsten Seite kennen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>